Dienstag, 1. Mai 2018

HOGWARTS







Passend zum heutigen Creadienstag starte ich mit Euch ein grösseres WIP.

Anfang diesen Jahres haben das Plüschauge und ich, welche mittlerweile 9 Jahre ist, die Harry Potter Bücher begonnen zu lesen.

Sie ist, wie so viele auch, völlig angefressen und mit Haut und Haaren im Thema drin.

Hier werden Briefe geschrieben, unendlich viele Bilder gemalt, Lego Friends Hotel umgebaut und und und...

Mir kam die Idee, ihr altes Playmobil Prinzessinnenschloss neu zu gestalten und ihr Hogwarts zum Geburtstag im April zu schenken. Sie war sofort einverstanden und ich nehme Euch jetzt einfach in die ganze Umgestaltung mit. Da diese Sache so gross und aufwendig war, werden das mehrere Teile. 

Wenn Ihr auch #Potterhead seid, schaut unbedingt mal zu Ulrikes tollem Blog. Sie und einige Mädels nähen den grossen Harry Potter Quilt und ich liebe es, ihnen dabei zu zusehen <3

So und nun:


The story begins...




Zuerst besah ich mir das Schloss und entfernte Kitsch und wackelige Teile. Soviel bleibt da erst einmal gar nicht übrig, denn mich nervt es bei Playmobil extrem, ok Lego ist nicht wahnsinnig viel besser, dass die Sachen sehr schnell locker werden und auseinander fallen.




Das ist für die Kinder und auch die Eltern nervend, da es den Spielfluss oft stoppt. Also war für mich klar: alles was fest bleiben soll wird auch fest gemacht - und zwar richtig!






Bewaffnet mit Superkleber habe ich mich penibel an alle Einzelteile gemacht. Heisskleber füllte dann unschöne Lücken und brachte Struktur ans Schloss.







Danach war ich im Baumarkt und habe mich mit diversen Dingen eingedeckt. Innen wollte ich eierschalefarbenen Lack und aussen Grau. Aber so richtig schönes Grau gab es erst nicht und ich fragte die Verkäuferin, ob ich nicht auch "das da" verwenden könne. Sie war echt kompetent bisher und bejahte. "Das da" stellte sich daheim nochmal als schwierig heraus, aber dazu komme ich später.




Nun habe ich das komplette Schloss mit einem Unterlack besprüht, damit der Lack besser hält.

Das Playmobil Schloss hat sehr viel Rosa-Elemente und ich brauchte die komplette Inneneinrichtung zu Beginn in ein einheitliches Eierschale-Weiss.




Dafür ist ein Mundschutz wirklich wichtig, denn es braucht Zeit und um alles zu erwischen, musste ich schon sehr nah ran.

Jetzt gestehe ich euch mal was: ich hasse Trocknungszeiten! aber was hilft es!

In diesen Zwischenzeiten habe ich mir immer diverse Kleinigkeiten vorbereitet, wie zum Beispiel diesen Vorhang. Ich habe mir das Original auf ein ähnliches Stück Stoff gelegt, welches ich mit Sprühzeitlkleber an einem Stück Karton fixiert hatte. 



Nachdem ich die Vorlage abgepauscht hatte, konnte ich mit Stoffmalfarbe einen Neuen machen.


Als mein Weiss innen (einigermassen) trocken war, wollte ich das Grau aussen aufbringen und dafür musste ich abkleben. Das allein hat echt viel Zeit gebraucht. Ich habe immer abends gebastelt und tagsüber die grossen Teile mit Tüchern bedeckt. Das Plüschauge wollte sich selbst aber unbedingt überraschen lassen und hat wirklich nie geschaut. Im Gegenteil...oft hat sie mich ermahnt, die Tür doch zu schliessen! Alles stand in meinem Nähzimmer.






Wie ihr hier auch sehen könnt, habe ich das gesamte Schloss so geklebt, dass alles nur aus zwei Teilen besteht. So ist es viel komfortabler zu transportieren und trotzdem nicht zu viele Einzelteile.



JETZT ging es an den Aussenanstrich..bzw Sprühen aber..... hmmm was hatte ich da gekauft?

Ofenlack?! Klar, der ist super schön matt Antrazith. Aber Ofenlack muss man einbrennen! 

Upps! 

Ich habe echt hin und her überlegt. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so musste ein Turmdach als Versuchskaninchen herhalten.




 Es klappte...zudem wusste ich ja, dass ich noch einiges verzieren wollte und das somit nicht die einzige Schicht bleiben würde.

Meine Dose reichte fast komplett..erst ärgerte ich mich sehr, denn dieser kleine Strich an einem der Türmchen war übrig und die Dose spuckte nichts mehr aus.




Aber so im Ganzen wirkte das doch schon erst mal klasse, oder?






Bald gehts weiter ...



Auch verlinkt bei Kiddikram 
und Magic Crafts











Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist ja Mal eine Mega Idee. Toll, bin gespannt wie es weitergeht. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein Projekt! toll!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Super! Eine tolle Idee!

    Dieses Prinzessinnenschloss wurde bei uns gerade abgebaut und in den Karton verfrachtet. Ob ich mich trauen würde, es umzugestalten?! Wahrscheinlich eher nicht. Hätte immer die Befürchtung, dass es dann nicht meinen Vorstellungen entspricht. Da bin ich so pingelig und daher stapeln sich hier die Dinge, die mal ein neues Leben bekommen sollten, ich mich aber nicht rantraue.

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wie cool ist das denn? Da hast du dir ja eine wahnsinns Arbeit gemacht! Ich bin schon soooo gespannt, wie es weitergeht, denn wir sind hier auch bekennende Harry Potter Fans und fiebern schon der Zeit entgegen, in der der kleine Mann die Bücher verschlingen wird.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cool Melli, bin mal gespannt, wie die Story weiter geht in Bildern :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe deine Reihe jetzt von "hinten" begonnen zu lesen, aber ich bin deshalb nicht minder begeistert!
    Auf dem nächsten Flohmarkt wühle ich definitiv in Spielzeugkisten ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort, konstruktive Kritik oder einfach nur ein herzliches Hallo.
Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr sie anfangs nicht seht.

Beim Posten deines Kommentars werden Daten gespeichert - dein Benutzername, Tag und Datum des Kommentars und deine IP-Adresse. Du kannst ihn jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...