Donnerstag, 18. Dezember 2014

Sie passen einfach so gut zu ihnen..

Das denk ich mir immer wieder, wenn ich meine persönlichen Weihnachtsgeschenke für die Mädchen ansehe.






Den Hicks habe ich Euch ja hier schon ausführlicher vorgestellt und ein wenig konntet ihr auch schon verfolgen, wie das Püppchen für die Zaubermaus Gestalt an nahm.


Eine Puppe selbst zu machen ist etwas ganz Besonderes.



Das les ich immer wieder und dachte mir früher immer:
 ja...besonders viel Arbeit..
*lach





Aber es ist wirklich besonders. 
Schon allein bei der Planung und bei kleinsten Details, stecken soviel Liebe und Herzblut in den kleinen Persönchen, dass ich nun nachvollziehen kann, was meine Blogkolleginnen meinen, wenn sie nähten oder strickten.

Was hab ich in letzter Zeit tolle Weihnachtsgeschenke für Puppeneltern gesehen!

Den Kopf meines Püppchens habe ich nach der wunderbaren Anleitung von Steffi gemacht.

Das Gesicht ist gemalt und ein Schnittmuster für die kleine Dame hab ich mir selbst gebastelt.
Es gibt aber genug Anleitungen im Netz auf die man zurück greifen kann. 





Um Garn für die Haare zu sparen, welches ich noch von meinen Biegepüppchen übrig hatte, habe ich die Basis gestrickt, aufgenäht und nur die Zöpfe eingewebt.
Gut festgenäht ist das nun auch für die Zaubermaus wild bespielbar.

Die Jacke und die Stiefelchen sind aus Wollwalk, der in so kleiner Grösse einfach wunderbar zu verarbeiten ist und auch mal eine falsche Naht ganz schnell korrigiert werden kann.

Die Sternenhose (man sieht sie hier nicht so) ist aus einem Rest Interlock und ja...sie hat auch ein Unterhöschen, denn unter dem Sommerwendekleidchen fand ich das sympathischer.






Ein wenig könnt ihr den modellierten Po darunter sehen...mehr nackig machen wir uns aber nicht :P

Das Wendekleidchen entstand auch mehr aus Bastelei als nach Schnittmuster.


 
 Jetzt bereite ich noch ein paar Blogposts vor, die ich Euch noch nicht zeigen kann
*pssst...ist doch Weihnachten...Heimlichkeit und so*

und morgen gehts dann nach Deutschland in die Ferien.

Was freu ich mich wieder!

Euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und ganz besinnliche Tage mit Euren Liebsten.

Vergesst nicht, zur Ruhe zu kommen!

Eure Melli
 


Mittwoch, 17. Dezember 2014

Kuscheln wie verfuchst

Ich hab damals den Aufruf zum Probenähen von ROSArot&VeilchenBLAU gesehen und dachte mir gleich:

Hätte es das nur mal eins zwei Jahre früher gegeben. 
Dann hätte ich mich sofort um einen Teilnahmeplatz gerissen.

Ich ging aber davon aus, das Babydecken bei uns keinen Sinn mehr machten und klickte seufzend die Seite zu.

Dann schrieb mich Manuela an und fragte mich, ob ich nicht Lust hätte, ihre tolle Decke zu nähen und da konnte ich kaum absagen.

Ich dachte tatsächlich: 
" In meinem Bekanntenkreis gibts immer mal wieder Babys, dann habe ich gleich ein tolles Geschenk."

Tja...falsch gedacht. 
Das Bild sagt alles oder?






Ich habe in die Decke einen richtigen Stoffmix fliessen lassen: kuscheliger Nicky, Fellimitat, Filz und Baumwollstoff bilden ein Fühlsammelsurium und die Unterseite ist komplett aus rutschfesten Stoff.



An den Knisterohren befinden sich kleine Fuchslabel und der Schwanz wird vom Körper durch eine Paspelnaht getrennt.









Durch die Unterseite ist es schwierig die Lagen abzusteppen, aber mit passendem Faden sieht man auch klitzekleine Fehler nicht und ich habe nur die Naht am Kopf und die Paspel festgesteppt.





Übrigens habe ich alle dehnbaren Stoffe vorher verstärkt um mir das Nähen zu erleichtern.
Das hat wunderbar geklappt.


 Das Ebook "Herr Fuchs" bekommt Ihr ab heute hier.
 




Dienstag, 16. Dezember 2014

Ich hab dann mal schnell...

...den Gewinner ausgelost!

Wer es geworden ist, seht ihr auf meiner Facebookseite!

Ich danke Euch für die Teilnahme und ich bin selbst fast ein wenig traurig, dass ich nur eins verlosen kann bei Euren lieben Kommentaren.

Aber denkt daran: morgen früh gibt es das Ebook zum Sonderpreis...also zugreifen!!


Morgen zum offiziellen Verkaufstart zeige ich Euch auch nochmal meine Decke,
jetzt muss ich noch ein wenig weihnachtswichteln...

Montag, 15. Dezember 2014

Jetzt hab ich doch noch was für Euch vor Weihnachten...

...und darüber freue ich mich wirklich sehr, denn wer wird nicht gern zu Weihnachten beschenkt.


Vor ein paar Wochen fragte mich Manuela von ROSArot&VeilchenBLAU ob ich nicht Lust hätte etwas  Besonderes für sie probe zu nähen.

Ich hab natürlich gern zugesagt, denn Manuela hat da an etwas sehr Schönem gebastelt:

Einer Fuchs - Krabbeldecke!!

Dieses Ebook ist für gut für Anfänger geeignet und fortgeschrittener Näherinnen können sich ganz mit ganz speziellen Features austoben. 
Für jeden kreativen Kopf ein Fuchs sozusagen :)

Ich zeig Euch mal einen kleinen Vorgeschmack von unserer Decke und ihr seht: sie kommt auch noch bei grösseren Kindern gut an.



Erst dachte ich, dass ich sie an eine Familie mit neuem Baby verschenke, aber meine Kinder lieben die Fuchsdecke. Sie dient als Kuschelplatz, als Trampolinabdeckung und und und...


So und was quatscht sie jetzt von "ich hab da was??" werdet Ihr Euch denken!

Ab Mittwoch,den 17. Dezember könnt ihr das Ebook bei ROSArot&VeilchenBLAU im Shop kaufen und psssst....in der Zeit zwischen 8 - 11 Uhr kostet es dort nur 2.- Euro statt  regulär 4,10 Euro!


Und bis dahin darf ich eins der Ebooks verlosen!!
Hier im Blog!





Das Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am Dienstag, den 16. Dezember 2014 um 18:00 Uhr. 
Anschließend wird vom Zufallslos der Gewinner gezogen und hier bekannt gegeben. 

***

Schreibt mir einfach ein Kommentar unter diesen Post!


Bitte vergesst nicht Eure Emailadresse mit zu Posten falls ihr anonym kommentiert 
(gern auch verschlüsselt) denn sonst kann ich Euch nicht benachrichtigen! 

Ich moderiere meine Kommentare, also wundert Euch nicht, wenn ihr sie nicht gleich seht ;)
Ich freue mich über jeden der mitmacht und sobald ich den Gewinner bekannt gebe, zeige ich auch meine fertige Fuchsdecke!

So und nun bin ich gespannt...ich kenne da nämlich ein paar Fuchsfans unter Euch ;)






Freitag, 12. Dezember 2014

Hicks !!

Nein ich habe keinen Schluckauf.

Obwohl...

*hust*

*spinnenwebenwegwisch*

*schnaub*

*luftschnapp*


Hui, ich habe schon lange nicht mehr gebloggt!! 

Aber ihr kennt ja die "stille" Zeit vor Weihnachten.
Alles will man noch rechtzeitig fertig machen, diese und das kommt noch in den Sinn..

Aber dieses Jahr habe ich es recht gemütlich angehen lassen.
Plätzchen wollten die Mädchen schon vor dem 1. Dezember backen, so war dieser Punkt auch mehr oder weniger abgehakt und gross Deko gibts bei uns nicht solange die Zaubermaus so klein ist. Auch in Ermangelung von Fensterbrettern..

Aber eine Sache wünschte sich das Plüschauge nun plötzlich! Hicks!
Den Ohnezahn hat sie ja schon eine Zeit, aber den Film dazu haben wir erst vor kurzem gemeinsam geschaut. 

Tja... sie meinte dann, ihr fehle doch nun der Hicks.
In einer ganz wunderbaren FB Gruppe habe ich schonmal einen gesehen und war von der Idee fasziniert, das Schnittmuster der Kullaloo Lulu Puppe um zu gestalten.




Das Gesicht ist wie die Drachenaugen mit Stofffarbe gemalt und die Kleidung aus Wollwalk.

Ich kann einfach nicht ohne Liebe zum Detail und so bin ich meiner Maschine dankbar auch klitzekleinste Ösenlöcher nähen zu können.








Ich bin froh, doch so schnell fertig geworden zu sein, aber das Schnittmuster ist echt toll und es wird sicher davon noch einmal eine Astrid geben :)




Nun kann Hicks unter den Weihnachtsbaum wandern und ich bin mal so was von gespannt auf die Augen von der Grossen!!







Sonntag, 30. November 2014

Die Sache mit der Beanie...

Ich kann keine normalen Mützen tragen...ich wär eher der Hut-Typ.

Aber im Winter ist das immer etwas doof.

Beanies finde ich super, nur stehen sie mir meist Null bzw sind sie mir nach herkömmlichen Schnittmustern immer zu klein.

Als sich nun meine einzige einigermassen passende Kappe in die ewigen Jagdgründe verabschiedete, musste Ersatz her.

Ich bastelte mir einen Beanieschnitt nach, aber um einiges weiter als die gängigen, denn alles mit Bündchen und "eng" sieht bei mir aus, wie zum Abschuss frei gegeben.

Beim letzten Post zeigte ich Euch ja bereits Stoffmalereien und ich bedanke mich ganz ganz herzlich für die vielen lieben Kommentare von Euch!!
Klar ist eine Sticki und ein Plotter Gold wert und super wenn man sie hat...aus mir spricht doch nur Neid ;)

Erst wollte ich den Fuchs applizieren, aber dann kam mir die Idee einer Schablone.
Mit dicker Folie, Cutter und Sprühkleber konnte ich alles gut vorbereiten und fixieren.

Die Farben setzte ich erst als Akzente an gewissen Stellen und verwischte sie dann ineinander.
Diese Bild ist nur schnell mit dem Telefon gemacht, denn ich geb zu, dass ich nicht mit so einem guten Ergebnis rechnete.



Aber nachdem ich die Schablone abzog, war ich recht begeistert!

Taaadaaaaaaa!!



Hier nun die fertige Kappe....







... und weil ich noch einen Fetzen Monster Rudes Stoff übrig hatte, machte ich die Beanie gleich wendbar :)






Donnerstag, 27. November 2014

Wenn ich schonmal beim Malen bin...

...dann kann ich Euch auch gleich zeigen, was hier so in den letzten Tagen entstand.

Ich bin richtig am werkeln, aber eben im Moment wieder viel beruflich...

Na ja gut...ein Ebook hab ich schnell zwischendrin getestet und.....psssst...es ist was ganz Tolles.




Da ich Euch letztens soviel vom Malen im Gesicht gezeigt habe, 
mach ich grad den Übergang zum Malen auf Stoff.

Habt ihr das schon mal gemacht?

Ich finde die Möglichkeiten einfach toll.

Mittlerweile habe ich eine richtige kleine Sammlung und mein Favorit sind die Stoffmalfarben von Marabu Textil plus, welche auf dunklen Stoffen gut decken.
Eine gute Alternative sind die Tchibo Malfarben, da diese meist in besonderen Farben zu bekommen sind wie Perl oder Golgbeige.

Textilstifte eignen sich gut für Details, wie zum Beispiel bei diesem coolen Motorcrossfahrer.




Das ist doch echt mal eine geniale Babytrage, oder?

Aber auch ganz spezielle Wünsche kann ich mit Farbe erfüllen.
Bei dieser Nackenstütze wünschte sich die Mama, ein schlafendes Waldtier.




Beim Dachs seht ihr auch, wie gut die helle Farbe auf dem dunklen Stoff deckt. Das geht wirklich nur gut mit den Marabu.




An diesem arbeite ich gerade...


Das ist auch der Grund, warum ich mir keinen Plotter zulege, obwohl ich die Möglichkeiten ja super finde.

Aber was man allein mit Applizieren, Freihandsticken und Malen schon für Möglichkeiten hat....

...da muss es nicht unbedingt die teure Stickmaschine und ein Plotter sein.

Aber wenn das Christkindl meint, ich bräuchte das doch, darfs gern bei mir vorbei fliegen..
so schlimm finde ich diese Sachen nicht :D
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...